Meet Philipp Steffens und seine “Lisouette”

Bringe Deine Kreativität zum Leuchten!

Der Industrial Designer Philipp Steffens freut sich über Deine Vorschläge und Ideen für die Gestaltung individueller Wandleuchten. Die Wandleuchte Lisouette wirft eine Corona aus Licht an die Wand, vor der die Blende wie eine Silhouette schwebt. Die Form dieser Blende kann der Kunde selbst gestalten. LED-Licht und Laserschneiden machen die Produktion einer solchen “Lisouette” möglich.

Lisou_01 Lisou_02 Lisou_03

Dieses Herstellungs-Verfahren schlägt einen weiten historischen Bogen: Im 19 Jh. wurden alle Produkte handwerklich gefertigt und waren demnach immer Unikate, für jeden Auftraggeber maßgeschneidert. Im 20. Jh. entwickelte sich die industrielle Serienproduktion. Dadurch wurden die Produkte für breite Schichten erschwinglich. Für die Gestaltung dieser auswechselbaren Massenware bildete sich der Beruf des Industrial Designers. Im Zeitalter der digitalen Revolution wird sich das Berufsbild von Architekten und Designern weiter ändern: Angetrieben durch die technischen Möglichkeiten des 21. Jh. entwerfen sie für immer kleinere Serien, und werden dabei immer stärker die individuellen Wünsche des Auftraggebers berücksichtigen.

Weitere Informationen unter www.lisouette.de

Meet Marcus Behrens und seinen Solar-Spiegel “Heliostat”

Heliostat bringt die Sonne von der anderen Talseite in unser Wohnzimmer!

Jeder hat schon mal von dem Ort in einem tief eingeschnittenen Tal in Italien oder Norwegen gehört, bei dem ein Spiegel im Winter den sonst schattigen Dorfplatz erhellt. Ein solches Projekt sollte doch auch mit einem Arduino möglich sein, dachte Marcus sich zu Beginn seines Projekts. Doch damit der Mikrocontroller im Neckartal über 650m Luftlinie die Sonne über Stunden in unser Wohnzimmer bringt, waren einige „Verfeinerungen“ notwendig.

Foto-e1403091646163-768x1024

Marcus’ erstes Arduino-Projekt kombiniert einen Arduino Uno, eine Uhr und zwei Servomotoren, um den Spiegel der Sonne nachzuführen und das Sonnenlicht über 560 m auf unsere Talseite zu befördern. Bei der Dortmund Mini Maker Faire wird er die technischen Herausforderungen illustrieren und mit den Besuchern folgende Fragen diskutieren: Wo steht die Sonne? Wie kann ich mit zwei Motoren jeden Winkel ansteuern? Wenn sich die Sonne um drei Grad bewegt, was bedeutet das für die Bewegung des Spiegels? Wie kann ich Schrittmotoren dazu bringen, sich sehr schnell zu drehen?

Marcus Behrens ist Diplom-Informatiker, Produktmanager bei SAP AG, Heidelberg. In seiner Arbeit bei der SAP AG ist er seit vielen Jahren in der Anwendungsentwicklung. Im Moment sorgt er als Designer dafür, große Anwendungen in viele kleine Apps zu zerlegen, die auch auf dem Smartphone benutzt werden können.

Sein Zeitraffer-Video zeigt fünf Stunden in einer Minute:

Meet Ruhrwerke Artifex und Liebherz

In Kleidung mit Messgeräten und Propellern auf dem Rücken präsentieren Herr Artifex und Frau Liebherz ihre Ausstellungsstücke. Dabei verkörpern sie die Zukunft einer Vergangenheit die es so nie gegeben hat. In einer Welt in der Aether über den Flußauen aufsteigt und Zeitreisen möglich sind, werden moderne Technik und merkwürdige Physik im Gewand eines etwas andren viktorianischen Zeitalters wiederbelebt. Mit einem Wort: Steampunk.

steampunk Labortante

Flugapparat

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Workshop: Bau Dir ein “Bibberbeest”

Bibberbeests sind selbstgemachte, vibrierende Kreaturen, gebaut aus allgemein erhältlichen Materialien: einem kleinen Elektromotor, einer Batterie, einem elektrischen Draht, einem Stecker und (natürlich) Kulleraugen! Die Werkzeuge und das Material sind leicht zu handhaben, sodass lauter einzigartige Bibberbeests entstehen, die auf ihre jeweils ganz besondere Weise herumkrabbeln!

Bibberbeests F6LESGQHD2RYL1F.LARGE

Der Workshop wird durchgeführt von De Maakschappij, www.de-maakschappij.nl/.

Meet Sagawe&Sohn und ihren Terrassenofen!

Schon mal „Erd-Smoothies“ hergestellt?
Ein Ofen, mit dem man draußen Kartoffelpuffer brutzeln und dabei noch etwas für die Umwelt tun kann? Wie das geht, zeigen Euch Sagawe & Sohn mit ihrem Chantico-Terrassenofen.

Die Besonderheit dieses Ofens besteht darin, dass beim Brennprozesses chemisch stabiler Kohlenstoff übrig bleibt. Dieser Kohlenstoff wird nicht wieder in das klimaschädliche CO2 umgewandelt, sondern kann zur fruchtbaren Terra-Preta (Schwarzerde) verarbeitet werden.

Chantico Milieu groß

Chantico Terrassenofen anzünden

kleiner Chantico Milieu3

Pyrolseofen Grafik Funktionsweise

Terra Preta Logo

 

 

Meet Admiral Aaron Ravensdale

Ein kreativer Bastler und Erfinder –  ein echter “Maker”.  Angetrieben von einem unglaublichen, unstillbaren Wissensdurst baut und entwickelt Admiral Aaron Ravensdale aka Sven Möller modernste technische Geräte, edle Schmuckstücke und futuristische Apparate. Mithilfe von Design und Style verleiht er veralteten Geräten, die vielerorts weggeworfen werden, ein neues Leben.

Inspiriert wird er durch die Arbeiten von Nikola Tesla, Henri Maillardet,
Robert Sterling und natürlich durch jede Menge aktive und geniale
Steampunker aus der Szene.

http://www.Steampunk-Design.de

Campus Party

Aetherplayer 2Aetherplayer 3

 

Laptop 1

Meet 3D-Druckerzentrum Ruhr

Hands-On am 3D-Drucker:

Hier dürft Ihr selbst den Schraubendreher in die Hand nehmen, um den Aufbau und die Funktionsweise eines 3D-Druckers kennenzulernen!

Das 3D-Druckerzentrum Essen zeigt Euch den aktuellen Entwicklungsstand ihres 3D-Drucker-Projekts und stellt Methoden zur Verbesserung der Druckqualität vor. 

3D-Druckzentrum-Ruhr-053D-Druckzentrum-Ruhr-04 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Meet Fachhochschule Dortmund

Wir digitalisieren Dortmund! – Ein Gewinnerprojekt beim Hochschulwettbewerb „Mehr als Bits und Bytes“

Der Titel ist ganz wörtlich zu nehmen: Jaqueline Weißbon mit ihrem Team von der FH Dortmund hat mit einem 3D-Drucker kleine Statuen von Dortmunder Bürgern hergestellt. Dafür hat sie zunächst Passanten mit einer 3D-Kamera abgelichtet und die Aufnahmen dann mit einem 3D-Drucker in Miniatur-Büsten verwandelt. Das Ziel: Sie will den Transfer von dreidimensionalen Objekten in den virtuellen
digitalen Raum und zurück in den realen Raum einer breiten Öffentlichkeit näherbringen.

Wir digitalisieren Dortmund-FH Dortmund

Meet KITZdo

Wie viel Schokolade bringt mich auf den Mount Everest?

Energie ist allgegenwärtig. Ein Baum wächst, ein Fluss fließt, eine Lampe leuchtet, ein Gedanke entsteht. Das alles wird angetrieben von Energie. Doch was ist Energie eigentlich? Welche Formen kann sie annehmen? In unserem Labor können Sie sich spannenden Experimenten rund um die Energiewende und den Klimawandel widmen. Wie dämme ich mein Haus am besten? Wie viel Strom kann ich mit meinen Muskeln erzeugen? Was haben Süd- und Nordpol mit meinem eisgekühlten Getränk zu tun? Seien Sie neugierig!

Wie viel Schokolade-KITZdo

Abacus Theater – Piraten der Zukunft

Wie reisen wir in der Zukunft? Nicht nur durch den Raum, sondern sogar durch die Zeit? Bei der Dortmund Mini Maker Faire zeigt das Abacus Theater Zukunftsvisionen mit mobilen visuellen Acts, mit Kreaturen und Maschinen aus einer anderen Welt: Die “Piraten der Zukunft” leben vom Abfall unserer heutigen Zivilisation auf der Suche nach recycelbarem Material. Was ist wertvoll, was ist Schrott? Diese Frage beantwortet die Theatergruppe mit faszinierenden Fahrzeugen und eindrucksvollen Performances.

timecruiser nr5

timecruiserfront1